Autofahren ist langweilig? Hier sind mögliche Beschäftigungen um die Fahrt etwas erträglicher zu machen

Sie sind oft geschäftlich unterwegs, fahren oft dienstlich nach Freiburg, oder fahren von dort zu Ihren Kunden? Je nachdem wo Sie Ihren Wohnort haben, oder wo der Standort Ihres Kundensich befindet, besteht die Chance dass Sie oft Stunden im Auto verbringen. Dies raubt nicht nur schnell die Nerven, sondern auch die Zeit; Zeit, die man oft nicht hat. Im Radio läuft immer die gleiche Musik und Sie haben es sicherlich satt unproduktiv im Auto zu sitzen. Die Fahrtzeit im Auto kann jedoch auch sehr sinnvoll genutzt werden und Sie können vielleicht sogar einige Arbeiten unterwegs erledigen, auch wenn Sie unterwegs nicht oft anhalten können; denn Zeit ist ja bekanntlich Geld.

Viele verschenkte Stunden

Nehmen wir an dass Sie täglich 30 Minuten zu Ihrer Arbeit fahren müssen, oder von dort zu Ihrem Kunden. Dies ergibt eine tägliche Fahrt von 60 Minuten, 5 Stunden pro Woche, 20 Stunden pro Monat und auf das Jahr gerechnet um die 200 Stunden, die Sie im Auto verbringen. Klingt viel? Ist es auch. Aber wohin nun mit der Fahrzeit; was tun um die Zeit bestens möglich zu investieren. Hier finden Sie einige Anregungen.

Hörbücherdie anregen und weiterbilden

Um die Zeit im Auto richtig zu nutzen bietet sich Hörbücher an. Dies könnten entweder Themenrelevante Bücher in Verbindung zu IhremBeruf sein, spannende Geschichten, oder auch welche die Ihr Hobby fördern, für das Sie sonst keine Zeit haben.

Hörbücher bieten einen unglaublichen Mehrwert und sind zudem noch sehr kostengünstig. Egal zu welchem Thema, es gibt mittlerweile Hörbücher für alles. Sie möchten über Verhandlungsstrategien oder dem generellen Umgang mit Kunden arbeiten? Dann gibt es garantiert auch ein passendes Hörbuch zu genau diesem Thema. Mit der heutigen Technik und den vielen Hörbuch Apps wie Audible ist das Hören dieser Bücher während der Autofahrt kinderleicht.

So lässt es sich genüsslich konzentriert fahren. Ein durchschnittliches Hörbuch besitzt eine Länge von etwa fünf bis zehn Stunden; es ist also genug Hörstoff vorhanden für eine Jahresfahrzeit von 200 Stunden.

Wichtige oder private Telefonate

Verfügen Sie über eine Freisprechanlage, dann haben Sie unterwegs viel Zeit um mit Ihrem Geschäftspartnern, Kollegen oder der Familie zu sprechen. Somit sparen Sie Zeit, die Sie später im Büro besser für wichtige Anliegen nutzen können, wo IhrePräsenz erfordertwird. Außerdem ist man während der Fahrt meist ungestört und mann kann somit konzentriert arbeiten.

Selbst wenn keine wichtigen Arbeiten vorhanden sind, die Sie telefonisch erledigen können, rufen Sie z.B. Ihren Geschäftspartner an, einfach um nach seinem Wohlergehenzu fragen. Oder Sie nutzen die Zeit, um sich ein wenig um private Beziehungen zu kümmern, die vielleicht bei Ihrem hohen Arbeitspensum vernachlässigt werden.

Zeit um Nachzudenken

Oftmals kommen die besten Ideen während einer Autofahrt. Nutzen Sie also gerne die Autofahrt um über wichtige Projekte oder Ideen nachzudenken. Sie sind ungestört und befinden sich außerhalb vom gewohnten Arbeitsplatz – hier können Sie den Gedanken freien Lauf lassen. Oder Sie gehen nochmal gedanklich die Präsentation durch, wegen der Sie gerade zu Ihrem Kunden fahren. Alternativ dazu können Sie auch Kollegen

mit einbeziehen und eine Telefonkonferenz vom Auto ausrichten. Um Laster wie das Rauchen vorzubeugen, die oft mit dem Telefonieren verbunden sind, überlegen sie möglicherweise sich eine Elektrozigarette zuzulegen. Klicken Sie hier um mehr dazu zu erfahren.

Fazit

Lange oder auch kurze Autofahrten können schnell nerven. Mit den richtigen Methoden und Tipps können Sie Autofahrten allerdings sehr sinnvoll nutzen und klug investieren. Dabei können Sie sich nicht nur weiterbilden, sondern auch Beziehungen auf- und ausbauen, ob nun zur Familie, oder einem wichtigen Geschäftspartner. Viel Glück auf Ihrer Fahrt und in Ihren Unternehmungen – und denken Sie dran – Augen immer geradeaus. Was der Mund oder die Ohren aber machen ist nicht vorgegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.