Acetaldehyd

Was ist Ethanol?

Ethanol – im Volksmund auch Alkohol – ist die beliebteste Droge der Deutschen. Er ähnelt in seinen Eigenschaften dem gefährlichen Methanol. Obwohl Alkohol für Organismen tödlich sein kann, kommt er relativ häufig in der Natur vor. Hefepilze zersetzen beim natürlichen Gärprozess stärkehaltige Substanzen und Zucker in einer Frucht – es entsteht Ethanol.

Wie er sich auf den Menschen auswirkt ist von mehreren Faktoren Abhängig wie beispielsweise das Alter, das Gewicht, körperliche Statur, Geschlecht und Gesundheitszustand. In der Industrie wird er oft als Brennstoff, Lösungsmittel und Treibstoff verwendet. Er ist auch unter dem Namen Ethylalkohol oder Äthanol bekannt und seine Summenformel lautet CH3-CH2OH.

Eigenschaften des Ethylalkohols

CH3-CH2OH
CH3-CH2OH

Es handelt sich um eine klare, brennbare, farblose und leicht entzündliche Flüssigkeit mit unangenehmen Geschmack und Geruch. Bei der Verbrennung kommt es zu einer leicht bläulichen Flamme, es entsteht Wasserdampf und Kohlenstoffdioxid. Der Siedepunkt ist niedriger als der von Wasser und beträgt 78,3 Grad Celsius. Sein Schmelzpunkt befindet sich bei -114,5 Grad Celsius. In Verbindung mit Alkalimetallen entsteht das entsprechende Salz und Wasserstoff. Der Ethylalkohol zeigt typische Eigenschaften der primären Alkohole wie beispielsweise eine Oxidation zu Essigsäure und Acetaldehyd. Es ist eine in der Natur häufig vorkommende Substanz.

Physiologische Wirkungen des Alkohols

Ethanol in der Industrie
Ethanol in der Industrie

Reiner Ethylalkohol ist stark giftig und wirkt desinfizierend, da es Plasmaeiweiße denaturieren lässt. In geringen Mengen wirkt er anregend, in höheren Dosen giftig. Aufgenommen wird der Alkohol über die Verdauungsorgane und Schleimhäute. Die Leber oxidiert die Zwischenprodukte Essigsäure und Acetaldehyd zu Wasser und Kohlenstoffdioxid. Nur geringe Mengen werden durch die Atmung und den Urin wieder ausgeschieden. Welche Auswirkungen der Alkohol auf den Organismus hat, hängt von verschiedenen Faktoren wie Alter, Gewicht und Geschlecht ab. Die letale Dosis ist bei Kindern sehr gering und beginnt bei 30 Gramm Reinalkohol (Das entspricht 2 Maß Bier). Zu Organschäden kommt es schon ab einer täglichen Dosis von 50 Gramm Reinalkohol.

Verwendung des Alkohol

Ein Großteil des Alkohols wird in alkoholische Genussmittel abgefüllt. Er dient weiterhin als wertvolles Lösungsmittel für Fette, Harze und Öle und ist in etlichen Kosmetika wie Parfums oder Rasierwassern vorhanden. Im Haus befindet er sich häufig in diversen Reinigungsmitteln. Alkohole dieser Art sind dank der Veresterung nicht zum Verzehr geeignet und können bei unsachgemäßem Gebrauch zum Tode führen. Wegen seines herausragenden Brennwerts findet er auch als Motortreibstoff Verwendung. Auch als Konservierungsmittel lässt er sich überall im Haus wiederfinden. In der Industrie ist er Ausgangsstoff für viele weitere Produkte und Chemikalien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.